Klimawandel: Pokern um die Zukunft

Erderwärmung, immer heißere Sommer, mehr Dürren und Ernteausfälle…
Alle warnen vor der weitern Intensivierung des Klimawandels. Die Menschheit macht einfach weiter wie bisher. Dabei pokern wir um die Zukunft. Das Risiko tragen unsere Nachkommen.

Folgen der globalen Klimaerwärmung

Der Klimawandel hat Auswirkungen auf sämtliche Weltregionen, die Gesundheit und die Sicherheit der Menschen, so wie auch auf die Wirtschaft. Geringere Schneedecken, schmelzende Gletscher, steigende Meeresspiegel und Temperaturen sind nicht nur Belege für den Klimawandel, sondern sind auch mit hohen Risiken verbunden. Es entstehen extreme Hitzewellen, Dürren und Ernteausfälle. In vielen Regionen geraten die Abläufe in den Ökosystemen durcheinander und je unberechenbarer das Klima wird, desto häufiger kommt es zu Problemen in der Wasser- und Lebensmittelversorgung.

 

Klimawandel ist nicht aufzuhalten

Seit 1990 präsentiert das Gremium regelmäßig den wissenschaftlichen Sachstand zur Erderwärmung, die durch die Menschen verursacht wurde. Immer detaillierter wird das Problem beschrieben, immer exakter die Rolle des Menschen dabei demonstriert. Die Berichte verdeutlichen immer präziser die Verwüstung  und Szenarien, wie es weitergeht, wenn wir das klimaschädliche Leben nicht endlich umstellen. Die Frage, die wir uns stellen müssen, lautet nicht schon lange nicht mehr, ob wir die globale Erwärmung noch aufhalten können. Sondern lediglich, an welchem Punkt.

Werbeanzeigen

Retten die Superfoods die Zukunft der Ernährung

Superfoods – exotische Samen und Beeren als Heilmittel

Es sind exotische Begriffe, die einem mittlerweile im Supermarkt auf vielen Verpackungen entgegenkommen. Quinoa, Acai, Goji und Chia sind nur einige dieser exotischen Samen und Früchte, die über hohe Nährstoffdichte verfügen. Sie sind meistens nicht nur sehr teuer, sondern bieten im Vergleich zu heimischen Früchten und Gemüsen auch nicht unbedingt einen höheren gesundheitlichen Mehrwert. Zudem ist es mittlerweile so, dass in vielen dieser Superfoods sogar eine hohe Schadstoffbelastung nachgewiesen werden konnten. Noch dazu ist es möglich, dass durch diese Lebensmittel schlimmstenfalls Allergien auftreten können. Die Achtsamkeit sollte bei Superfoods, die in Kapselform angeboten werden besonders hoch sein. Bei diesen Varianten kann es durch eine Aufkonzentrierung von ganz bestimmten toxischen oder reizenden Stoffen auch zu Problemen mit der Gesundheit kommen.

Schöner und gesünder durch Superfood?

Ohne jeglichen Zweifel enthalten viele dieser Lebensmittel Vitamine, sind auch reich an Proteinen.
Jedoch bekommen wir den gleichen Nutzen über heimische Lebensmittel, die wir saisonal frisch kaufen können, den wir uns von exotischen Früchten erwarten. Grundsätzlich kann eine ungesunde Ernährung durch ein paar exotische Früchte nicht wirklich verbessert werden. Zudem enthalten viele Früchte zwar hohe Mengen zum Beispiel an Vitamin C, wie viel der Körper davon allerdings wirklich braucht oder überhaupt aufnehmen kann, ist umstritten.

Marketing-Begriff : Superfood

Superfood ist ein Marketing-Begriff, kein wissenschaftlicher. Die Forschung interessiert sich jedoch für die einzelnen Pflanzen. Dabei zeigt sich die gesunde Wirkung durchaus – in Labor- und Tierversuchen. Die Anhänger der Superfoods sind sicher, dass der positive Effekt auch für Menschen gilt. Auf einigen Internet-Seiten werden Aussagen aufgeführt, dass bei jeglichen Krankheitsbildern eine gesunde Ernährung aus unterschiedlichen Superfoods unabdingbar ist.  Für eine heilsame Wirkung von Superfoods werden die Beweise jedoch dünn.

 

 

 

Rezession über Dialogmarketingspezialist QUADRESS

Dialogmarketing im Überblick

Meine Vorstellung, was sich hinter Dialogmarketing verbirgt, war vor unserer Erfahrung mit der Firma QUADRESS GmbH,  nur sehr undurchsichtig. Durch die seriöse Beratung von QUADRESS habe ich jetzt eine genauere Vorstellung von diesem anspruchsvollen Thema. Auf dem Verbraucherportal von Colour-Europe und Cloudconf habe  ich bereits ein paar positive Kommentare über das Unternehmen gelesen.

Dialogmarketing ist streng genommen ein selbsterklärende Begriff. Denn es handelt sich um eine Marketingstrategie, bei der man versucht gezielte Medien einzusetzen, um mit dem Endkunden einen Dialog einzugehen. Dabei ist sehr essenziell, dass man diesen so gut es geht auf seine persönlichen Erfordernisse anspricht.

Denn umso intensiver und ausführlicher man auf die Bedürfnisse des potenziellen Kunden eingeht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser positiv auf das Angebot reagiert.

Das Ziel im Dialogmarketing ist es also neue, potenzielle Kunden zu gewinnen und durch das Aufrechterhalten des Dialogs auch zu binden.

Dialogmarketing durch Personalisierung

Da das spezifische Gespräch mit dem Kunden im Mittelpunkt des Dialogmarketings steht, ist es natürlich unumgänglich sich an diesen anzupassen. Diese Angleichung muss dann natürlich auf Informationen basieren. Deswegen liegt der Schwerpunkt des Dialogmarketings darauf, Informationen über seine Zielpersonen zu gewinnen.

Was zeichnet Dialogmarketing aus? Dialogmarketing hat einige Stärken im Vergleich zu anderen Maßnahmen. Kunden werden personalisiert angesprochen, anderes als bei klassischer Außenwerbung. Durch den Dialog mit einem Kunden, kann man über diesen sehr gut an Informationen gelangen. Feedback und Wünsche des Kundens sind wertvolle Informationen, die Ihr Produkt nachhaltig verbessern können. Parallel steigt das Kundenvertrauen und die -bindung, wenn dieser merkt, dass seine Wünsche berücksichtigt werden.

Da Dialogmarketing in der Regel mit einem relativ großen Aufwand dem Kunden gegenüber einher kommt, ist es vor allem im B2B ein sehr lukratives Utensil. Hier beträgt die Anzahl der Kunden eine absehbare Zahl, die alle persönlich gepflegt werden können, ohne ein gesundes Maß dabei zu übersteigen.